Synagogen-Mahnmal am Moses-Hess-Ufer

Vertreter der Linken besuchten Synagogen-Mahnmal
Gregor Gysi erinnerte an Moses Hess

…Anlass des Besuchs von Gysi und seinen Parteifreunden war die Erinnerung an „einen der größten Söhne Bonns“, wie Wolfgang Henrik Deuling meinte. Moses Hess wurde vor 200 Jahren in Bonn geboren und gilt als Frühsozialist und Freund Karl Marx, als Wegbereiter der kommunistischen Idee. Auf Deulings Initiative wurde der Uferstreifen nach Hess benannt. Marx soll ganz in der Nähe an der Josefstraße gewohnt haben, so Deuling.

Für Gysi ist die Bedeutung Hess‘ eindeutig. „Die Forschung hat kürzlich erst nachgewiesen, dass Marx sein wichtiges Werk über die deutsche Ideologie mit Hilfe von Hess geschrieben hat“, so Gysi, der anschließend auch im Uni-Club über Hess und Marx diskutierte. „Hess soll Marx überhaupt auf die sozialistische Idee gebracht haben“, meinte Gysi, der auch auf die zionistischen Schriften von Moses Hess einging.

Abends gab es eine von der Linkspartei organisierten Veranstaltung mit Podiumsdiskussion:

Veranstaltungsplakat

… soll dieses Jubiläum zum Anlass genommen werden, seine wegweisenden Texte über Sozialismus/Kommunismus und Zionismus – Hess zählt zu den frühen Vordenkern dieser Ideen – aus heutiger Sicht zu reflektieren. Über die Fragen der Emanzipation des Judentums, über die Notwendigkeit sozialistischer Gesellschaftsveränderung hat er mit einem gewissen Karl Marx gestritten, dem er in Köln begegnete. Diese Auseinandersetzung wollen wir wieder aufnehmen und die damaligen Fragen im Lichte der Gegenwart zu beantworten suchen.

Auf dem Podium diskutieren:
Dr. Gregor Gysi, Vorsitzender der Bundestagsfraktion DIE LINKE
Andrej Hermlin, Pianist und Bandleader
Prof. Dr. Mario Keßler, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Moderation: Dr. Luc Jochimsen, kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE

Das Programm wird begleitet von Klezmer-Musik, gespielt von der Gruppe Cellodion.
Im Anschluss an die Veranstaltung gab es die Gelegenheit, eine Ausstellung zum Leben und Schaffen von Moses Hess mit Schriften, Fotografien und weiteren Zeugnissen zu besichtigen und im Anschluss an die Veranstaltung mit anderen Interessierten ins Gespräch zu kommen.
Ort: Uni-Club Bonn, Konviktstr. 9, Wolfgang-Paul-Saal, 20. Juni 2012

Siehe auch:

Ein Rückblick auf die Veranstaltung zu Moses Hess in Bonn am 21. Juni 2012

Moses Hess – Ein Bonner Vordenker des Sozialismus wird 200