Beethovenjubiläum: Bonner Sonderzug nach Wien?

Jürgen Repschläger von der Bonner Linksfraktion meint in einer Stellungnahme, dass es allen politischen Kräften der Stadt völlig klar sei, dass das geplante Festspielhaus, welches für den 250. Geburtstags Beethovens 2020 bereit stehen sollte, nicht finanzierbar sei. Daher müssten “Aus der Agonie des Festspielhauses … Konsequenzen gezogen werden”, was heißt, eine Adaptierung der bereits bestehenden Beethovenhalle. Andernfalls

“können die Beethovenfreunde- und freundinnen dieser Stadt schon einmal vorsorglich Sonderzüge nach Wien buchen, um dort Beethovens Geburtstag zu begehen.”

Diesen Sonderzug könnte man sich in etwa so vorstellen: sonderzug_multan_xs

Hoffen wir, dass die Bonner Stadtregierung doch noch einen entsprechenden Rahmen für die Beethovenfeiern zu schaffen imstande ist, damit nicht jene österreichische Schlawineransicht bestärkt werde, dass Hitler ein Deutscher und Beethoven sowieso ein Wiener sei…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.