Ziemlich fies – als die “Times” zum ersten Mal mit der Zylinderschnellpresse gedruckt wurde.

Share

Grad gelesen: Nach seiner Erfindung der Zylinderschnellpresse gelang es Friedrich Koenig den Besitzer der “Times” als Abnehmer zu gewinnen:

Am Abend des 28. November 1814 war es so weit. Den Druckern im Pressensaal der ‘Times’ ging die Weisung zu, “bis auf weiteres mit dem Einheben der Zeitungsformen zu warten, das Eintreffen höchst wichtiger Nachrichten vom Kontinent stehe in Aussicht.”
Inzwischen ließ man Koenigs dampfbetriebene Presse im Nebengebäude anlaufen, und am nächsten Morgen lag die erste maschinengedruckte Nummer der ‘Times’ vor. Um sechs Uhr in der Frühe betrat John Walter, der Besitzer der ‘Times’, den Saal, in dem die Drucker noch immer auf die “wichtige Nachricht” warteten. Die schon gedruckte Ausgabe in der Hand, verkündete er ihnen, “sie könnten jetzt nach Hause gehen, denn die Zeitung sei bereits auf ihren neuen, glücklich vollendeten Maschinen mit Hilfe des Dampfes fertig gedruckt.”

Quelle: Michael Spehr, Maschinensturm. Protest und Widerstand gegen technische Neuerungen am Anfang der Industrialisierung

Share

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.